glorycorrie & potamos

Journey our God let natural supernatural adventure with us


When God steps in – Wenn Gott eingreift

Since Tom and I got engaged, I feel like something completely new has been released in me and it is so exciting to discover that.

A little while back we now set our wedding date – which is SO exciting!!! – and I thought in my naïve thinking that it would be easy to find a venue with 6 months time… but I was SO wrong, I felt a bit like Mary and Joseph must have felt, I got rejected everywhere, all Restaurants and official venues are booked out – literally every weekend, unbelievable. The date we picked for our Wedding has a meaning to us and I just knew in my Spirit that God would make a way. So I gave God our Day and prayed with childlike faith that HE would work a creative miracle, literally opening something up for us that was booked before and to top it – in our favorite location.

In the meantime we’ve been considering to switch to Friday or Sunday, but that would make it harder for our International Guests to come…. I kept believing and then I got to witness how ABBA stepped in and literally created OUR space…. I felt that I must call that one Restaurant again, the same Lady as the week before was on the line (yay!). I told her that I had called a week earlier – she remembered – and asked her about Friday or Sunday in our desired week.

She said “They are both free. But your favorite date was that Saturday, right?”

Me “Yes!“  (inside I was giggling already, knowing what was about to happen – because GOD just rocks!)

She “Well, we do have a 30th birthday reservation, but they didn’t give us any numbers, wait a second, please. I am gonna talk to the boss….. well, you are in!“

All Glory to God, it was SO easy! Just letting GOD do what HE prepared already. That was another “life lesson” for me – to not strive! If God prepared it, he will do it no matter what it is! And I get to watch HIM to do.

Be encouraged Friend – let God be God in your life and follow HIS direction!

 

 

Seit Tom und ich verlobt sind, spüre ich, dass in mir etwas vollkommen Neues freigesetzt ist.  Es ist so spannend das zu entdecken.

Vor einer Weile haben wir unseren Hochzeitstermin festgelegt – dass allein ist schon SO spannend!!! – in meinem naiven Denken dachte ich, dass 6 Monate im Voraus bei Weitem ausreichen eine Lokalität zu finden. Aber ich lag vollkommen daneben! Ich fühlte mich ein bisschen wie Maria und Josef sich gefühlt haben müssen, überall bekam ich Absagen, alle Restaurants und Festsäle waren fett ausgebucht – wirklich jedes Wochenende, unglaublich! Das Datum was wir als Hochzeitsdatum ausgesucht haben, hat für uns eine Bedeutung. Ich wusste in meinem Geist, dass Gott einen Weg bahnen würde. Also gab ich Gott unseren Tag ab und betete mit kindlichem Vertrauen, dass ER ein kreatives Wunder wirken würde und etwas frei würde was vorher belegt war – um das Ganze noch zu einem größeren Wunder zu machen – in unserem Wunschlokal.

Mittlerweile überlegten wir auf Freitag oder Sonntag zu gehen, aber dann wäre es für unsere internationalen Gäste schwieriger zu kommen…. Ich glaubte weiter und konnte dann zuschauen wie ABBA einschritt und unseren Platz schuf. Ich spürte dass ich im Wunschlokal erneut anrufen soll, die selbe Dame wie die Woche war am Apparat, ich sagte ihr mein Anliegen, sie erinnerte sich an mich, ich fragte nach Freitag/Sonntag.

Sie sagte, „Das ist beides frei, aber sie wollten am liebsten den Samstag, richtig?”

Ich, “Ja” (in mir fing ich schon an zu jubeln, weil ich wusste was gleich passieren würde – weil Gott einfach genial ist!)

Sie, “nun da steht eine Geburtstagsfeier drin, aber die haben nur erst mal reserviert und wir haben keine weiteren Daten. Moment, ich rede mal mit dem Chef……der Chef sagt, sie können am Samstag hier feiern.”

Alle Ehre sei Gott, es war so leicht! Ich erlaubte Gott einfach das zu tun was Er schon vorbereitet hatte. Das war für mich eine echte „Lebenslektion“ – ich muss mich nicht abmühen. Wenn Gott es vorbereitet hat, wird er es auch tun – ganz egal was es ist! Und ich kann Ihm einfach dabei zuschauen wie Er es tut.

Sei ermutigt, liebe/r Freund/in – erlaube Gott, Gott zu sein in deinem Leben und folge Seiner Richtung!

Advertisements


Healed of cancer / Geheilt von Krebs

„He was pierced through for our transgressions, He was crushed for our iniquities;

The chastening for our well-being fell upon Him, And by His scourging we are healed.” (Isaiah 53,5)

Today I want to share a Healing testimony with you that I experienced first Hand. Last fall my Dad was having problems with his legs until he couldn’t walk anymore, it was scary to see as he is a very active person. After pushing it away for a while he finally went to his Doctor, several tests were done and after a week he was told a very shocking result of those tests – bone cancer and blood cancer. That was a huge shock for the entire family. The Doctor wanted to send him straight to Hospital but he decided to get some time to think about it. We started praying, believing GOD to work a miracle. We had booked a Family holiday in the Mediterranean just a few weeks away and the Doctor forbade my Dad to go, as it “only would get worse there” – this holiday was that “one thing” he was looking forward to in months. He was so discouraged with those medical results – of course! Who wouldn’t be?!

We decided to take him to our Doctor to get a second opinion. The night before this second consultation I was asking God to show us what to do, I was crying out to my Heavenly Father for my earthly Dad to have mercy on him. As I was praying the LORD gave me an initiative how we should pray. He showed me that I must pull out seven swords from my Dads back that were stuck in his bones and call forth a blood transfusion with Jesus’ blood – He shed His precious blood for us so that we are free from sin and sickness.

The next morning I drove to my Dads full of fire, knowing in my Spirit that we were about to witness a divine Miracle. I explained to my Dad, what God had shown me and then did what I saw my Father in heaven do, in Jesus name I pulled out those swords and declared a blood transfusion with the blood of Jesus in my Dads blood. Gods presence was so strong in my Dads kitchen! After that we went to see my Doctor, he took the same tests but more thoroughly, since he is a Christian too – he too prayed with my Dad, anointed him according to James 5,16 and encouraged him to go on this Holiday – he said “that’s the best you can do, you will rather get well there than worse”. So we drove home, praying for the results that we were going to have a week later.

The night before our departure for that holiday the results came in – there was NO sign of cancer in his bones and his blood couldn’t be any better for his age! Hallelujah! Our GOD truly had worked a powerful miracle. My Dad greatly enjoyed that holiday and he was doing better from day to day. He has not felt any pain ever since! Our God is amazing!

Be encouraged, dear friend, God has NOT forgotten you, look to Him, for HIS initiative, what He is doing in your life – in the life of the one you believe for. He is able to do so much more than we can imagine with our limited human understanding.He is limitless! Trust Him!

“Doch er wurde um unserer Übertretungen willen durchbohrt, wegen unserer Missetaten zerschlagen; die Strafe lag auf ihm, damit wir Frieden hätten,

und durch seine Wunden sind wir geheilt worden.“(Jesaja 53,5)

Heute möchte ich ein Heilungszeugnis mit euch teilen, was ich aus erster Hand erlebt habe. Im vergangenen Herbst hatte mein Vater Probleme und Schmerzen in seinen Beinen, es wurde so schlimm, dass er nicht mehr gehen konnte ohne Schmerzen. Es war erschreckend mit anzusehen, da er ein sehr aktiver Mensch ist. Nachdem er es eine Weile von sich geschoben hatte, suchte er seine Hausärztin auf, verschiedene Untersuchungen wurden durchgeführt und nach einigen Tagen bekam er eine schockierende Diagnose – Knochenkrebs und Blutkrebs. Das war ein gewaltiger Schock für die ganze Familie. Die Ärztin wollte ihn direkt ins Krankenhaus einweisen, aber er erbat sich etwas Bedenkzeit. Wir begannen zu beten und zu glauben, dass Gott ein Wunder in ihm vollbringen würde. Wir hatten einen Familienurlaub am Mittelmeer gebucht der kurz bevor stand. Die Ärztin verbot meinem Vater diese Reise, da es „dort nur noch schlimmer werden würde“ – dieser Urlaub war jedoch „das Eine“ worauf sich mein Vater seit Monaten freute. Er war so entmutigt über diese Diagnose – natürlich! Wem ginge es nicht so?!

Wir entschieden uns, ihn für eine zweite Meinung mit zu unserem Arzt zu nehmen. Am Abend vor dem Termin bat ich Gott mir zu zeigen was wir tun sollen, ich schrie zu meinem Himmlischen Vater für meinen irdischen Vater, ihm seine Gnade zu schenken. Während ich betete, gab mir der Herr eine Initiative wie wir beten sollten. Er zeigte mir, dass ich sieben Schwerter aus dem Rücken meines Vaters herausziehen soll, die in seinen Knochen steckten und im Namen Jesu eine Bluttransfusion mit dem Blut Jesu in Existenz rufen soll – Jesus vergoss Sein kostbares Blut für unser Sünde und Krankheit.

Am nächsten Morgen fuhr ich voller Feuer zu meinem Vater, ich wusste in meinem Geist dass wir Zeuge eines gewaltigen Wunders sein würden. Ich erklärte meinem Vater was Gott mir gezeigt hatte und tat dann genau das was ich meinen himmlischen Vater tun sah. In Jesu Namen zog ich diese Schwerter raus und proklamierte eine Bluttransfusion mit dem Blut Jesu im Blut meines Vaters. Gottes Gegenwart war so stark in der Küche meines Vaters! Danach fuhren wir zum Arzt, er führte die gleichen Untersuchungen – nur viel gründlicher – durch, da er auch Christ ist, betete er mit meinem Vater und salbte ihn gemäß Jakobus 5,16. Er ermutigte ihn diese geplante Reise anzutreten, er sagte, „ das ist das Beste was sie tun können, sie werden da eher gesünder als kränker.“ Danach fuhren wir nach Hause und warteten auf die Ergebnisse, die ca. eine Woche dauern würden.

Am Abend vor der Abreise bekamen wir die Diagnose – es gab KEINERLEI Anzeichen von Krebs in den Knochen und sein Blut könnte nicht besser sein für sein Alter. Halleluja! Unser Gott hatte wirklich ein kraftvolles Wunder gewirkt. Mein Vater genoss diesen Urlaub in vollen Zügen, es ging ihm von Tag zu Tag besser. Seither hat er keinerlei Schmerzen. Unser Gott ist klasse!

Sei ermutigt, lieber Freund, Gott hat dich NICHT vergessen. Schau auf Ihn, nach Seiner Initiative, was er in deinem Leben – im Leben dessen für den du glaubst – tun möchte. Er kann so viel mehr tun als wir uns mit unserem begrenzten menschlichem Verstand vorstellen können. Er ist grenzenlos! Vertraue Ihm!